LOLA ANGST - Schwarzwald -

Geschrieben von HELL-ZONE am . Veröffentlicht in CD-Check

 

lola-angst-schwarzwaldtb.jpg VÖ - Termin: 22.06.2007

 

Info: Erwachet!

Lola Angst - Schwarzwald -

Label: Out of Line
Veröffentlichung: 22. Juni 2007

lola-angst-schwarzwald.jpg

Frech und unkonventionell ist der richtige Weg! Wir sind das (schwarze) Volk ;-) Gut ein Jahr nach ihrem Efolgsdebüt "The Council of Love" veröffentlicht das dynamische Berliner Musikerduo Reiner Schirner & Alexander Goldmann, nun beheimatet beim renomierten Electro-Label OUT OF LINE, ihr Album SCHWARZWALD. Bereits das Stück "Ziggy's Lullaby", vorab veröffentlicht auf dem Sampler MACHINERIES OF JOY, ließ die Neugier und Spannung auf das zweite Album wachsen.

lola-angst-orgel.jpg

Die beiden selbstbenannten Sound-Terroristen verlassen auch mit dem Zweitling ausgetreten Pfade und bleiben gleichzeitig ihrem elektro-punkigen Musikstil treu. Auf der regulären CD erwarten dich 11 Stücke, die dich mitreißen werden! Schirner & Goldmann sch...en bewußt auf vorhandene Szene-Konentionen die der Musik heute oft auferlegt werden und kreieren einen frechen Mix. Diese Linie setzt sich bis zum Cover-Artwork mit Wildschweinschnauze fort und die unbeantwortete Frage nach dem Zusammenhang von Albumname und Musik scheint Programm. Einen Befreiungsschlag in dieser Art benötigt die verkrustete (Electro)Szene um vielleicht etwas zu erwachen!
Unsere ausgewählten Anspieltips sind das ohrwurmtaugliche "Dead Mans Song", "Amerika will Not Get You" und "Fräulein Kurva Sloboda".

Noch weiter gehen sie mit der 9-Track-Bonus-CD: Die Namen der Songs bzw. Remixe sprechen eine deutliche Sprache und zeigen, das LOLA ANGST schlicht Spaß am Musik machen besitzen und der vorherrschenden Sinnesleere und Vermarktung der Szene etwas entgegen setzen bzw. den spiegel vorhalten möchten.
So werden hier neben dem Stück " Dark Reggea" in der Gothic Jamaica Version, einige Albumtitel unter anderem im Combitürken-Remix, der Anal-Plugged-Version oder der Long-Sex-Version abgeliefert. :-)
Mit "Church Of Lola" wird der ehemaligen Kirchenorgel und jetzt auch gern einmal feuerspeienden "Lola", ihrem Begleiter auf allen (Konzert-)Wegen, gehuldigt. Laß dich darauf ein und feier mit LOLA ANGST! Vielleicht hast du einmal Gelegenheit einer der schon legendären Partys im LOLA MOBIL beizuwohnen.
Auf keinen Fall verpassen solltest du einen Live-Auftritt, bei dem das Duo auf der Bühne so richtig aufdreht und Orgel Lola in Action zu sehen und zu hören ist!

Tracklist "Auf Ewig - Meisterwerke" CD: 01. Dead mans song
02. Just slaves
03. Mr. TriseX
04. The final war
05. America will not get you
06. Wild boars on the floor
07. The grave of our love
08. Hello happiness
09. Fräulein Kurva Sloboda
10. Ziggyz Lullaby
11. Tom tom torrr om tom tom

Bonus-CD: 01. Final war (Combitürken-remix)
02. Dead mans son (Loom-remix)
03. Church of lola
04. Ziggys lullaby (anal plugged)
05. The grave of our love (Piano version)
06. Just slaves (anal plugged)
07. Lolamobile sounds
08. Dark reggea (Gothic Jamaica Version)
09. Ziggys lullaby (Long Sex-Version) Autor: Falk Scheuring

Random CD Check

ATOMIC NEON - Change

 

ATOMIC NEON - Change

Release: 12.02.2011 

 

Atomic Neon
oder:
The Sisters of Cure Divison Army
Weiterlesen ...

STAR INDUSTRY - The Renegade

FAST KLASSISCH FRISCHER GOTHIC-ROCK AUS BELGIENstar-industry renegade-cover

STAR INDUSTRY - The Renegade

Label: alfa matrix

Veröffentlichung: März 2015

Schön, dass es solche Bands gibt, wie STAR INDUSTRY, die sich einer unbestritten sehr eigenen, unverwechselbaren Spielart des Gothic-Rock verschrieben haben. Neben SISTERS OF MERCY und THE FIELDS OF THE NEPHILIM zählen die Belgier STAR INDUSTRY für mich zu den markantesten Vertretern dieses Subgenres mit extremem Wiedererkennungswert. Na klar zieht man unweigerlich Parallelen. Na und?
Kann es Patentansprüche in der Kunst für ein Genre oder für einen bestimmten Stil zu musizieren geben, die man geltend machen könnte, wenn sie kein Plagiat oder eine Fälschung sind? Wohl nicht.

Weiterlesen ...

NIGHTWISH – ENDLESS FORMS MOST BEAUTIFUL

Das erste Studio-Album mit Sängerin Floor JansenNightwish - endless-forms-most-beautiful

Label: Nuclear Blast

Veröffentlichung: 27. März 2015

Der 27. März 2015 wird bei so einigen dick im Kalender gekennzeichnet gewesen sein. Nach langen und gefühlt ewigen vier Jahren Warten sowie einem Sängerin-Wechsel „on the road“ war es endlich soweit: Das achte Studioalbum der finnischen Erfolgsband Nightwish ist erschienen.

Weiterlesen ...
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Newsletter