Party on: SOLITARY EXPERIMENTS feierten ihr 25 Jahre Jubiläums-Event in Berlin 2019

Geschrieben von HELL-ZONE am . Veröffentlicht in Photoreports 2019

Solitary Experiments - The 25th Anniversary Celebration Berlion 2019

Jubiläen sind dazu da, um mit Freunden gefeiert zu werden. So auch der Gedanke der Berliner Electroband SOLITARY EXPERIMENTS, welcher an gleich zwei Abenden mit großem Aufwand in die Tat umgesetzt wurde und zu einer großen Party geriet. Dafür sorgten auch die befreundeten Bands S.P.O.C.K + LIGHTS OF EUPHORIA ++ SONO ++ BEBORN BETON ++ FUTURE LIED TO US mit ihren Auftritten sowie die Überraschungsgastsänger Boris May  und Elena Alice Fossi.

Solitary Experiments Jubiläums-Flyer 2019

 

... alle Galerien der zwei Tage >>>>

1994 war die Geburtsstunde in einem kleinen Heimstudio in Frankfurt/Oder. Michael Thiemann (Keyboard, Programmierung, Sampling) und Dennis Schober (Gesang) starteten das Projekt, holten sich weitere Musiker hinzu und spielten langjährig konstant in fester Stammbesetzung. Mit viel Enthusiasmus ging man in den Folgejahren zu Werke, veröffentlichte bis heute sieben Studioalben sowie einige EPs, Liveveröffentlichungen und feierte damit Charterfolge. Dazu spielten sie inzwischen unzählige Konzerte und Festivalshows. Zu den Highlights gehörte sicherlich auch das GOTHIC MEETS KLASSIK. Im Mittelpunkt standen und stehen seit jeher die Fans. SOLITARY EXPERIMENTS können hier auf ihre sehr treue Fanbasis setzen. Ein Grund mehr, jetzt gemeinsam zu feiern.

Am 8. und 9. November 2019 luden die in aktueller Stammbesetzung vier Männer Michael (Keyboard), Dennis (Gesang), Marcus (Keyboard und Frank (Drums) plus Livedrummer Sebastian in die ziemlich coole Location des Kesselhaus & Maschinenhaus (Kulturbrauerei) nach Berlin ein. Mit ihrem industriell erhaltenen Räumen das passende Ambiente für eine Electroband. Die ersten Gäste konnten sich über eine kostenlose Jubiläums-Compilation freuen.

Eingeladen waren langjährige Weggefährten, Ehrengäste, Freunde und natürlich die Fans. - Weit über sechshundert Gäste feierten in der gut gefüllten Halle. Lights Of EuphoriaDie Zeitreise wurde am ersten Abend moderiert vom Vielen sicher bekannten Jens Domgörgen (u.a. Amphi-Festival), der zuerst LIGHTS OF EUPHORIA ankündigen konnte. Die Zeitchronik der deutsch-dänischen Electroband deckt sich fast mit der von SE: Ihr erstes Album "Brainstorm" stammt von 1995, das letzte aus dem Jahr 2016 und bildet den passenden Start. 

Live long and prosper! - Die 1988 ursprünglich aus Vulcanien einegschwebten S.P.O.C.K., kamen sehr gern von ihrer derzeitigen schwedischen Erdbasis nach Berlin und wurden von den Gästen aufs Herzlichste empfangen. Die besonders in Deutschland äußerst beliebte Synthpop-Band sorgte mit ihrer lockeren Art, insbesondere von Fronter "Android" Alex Hofmann, für Hochstimmung. Zum Fulltime-Set gehörte selbstredend Evergreens ;-) wie "Dr. McCoy" und "Never Trust A Klingon".Spock

SOLITARY EXPERIMENTS holten dann zum esten Rundumschlag aus und spielten ein abwechslungsreiches Vintage-Set, also Stücke aus der gesamten bisherigen Historie bis hin zum aktuellen 2018er Album "Future Tense". Allesamt Stücke mit Ohrwurmcharakter und zumeist Mittanzgarantie. - Da möchte man gar keien einzelnen Stücke herausstellen. "Solid and catchy" - Melodik, tanzbarer Rhytmus und Refrains mit Mitsinggarantie sind das Rezept der SE-Stücke. Insgesamt wurden 26 Songs zu Gehör gebracht. Immer eine Schau ist es, wenn die Band wie hier, mit ihren Drummern im Doppelpack auftreten, flankiert von den Keyboards. Im Hauptfocus steht natürlich Sänger Dennis, der als Überraschung ein Duett mit Boris May gab und später das Mikrofon an Elena Alice Fossi für den Song "Edges" übergab. Ein ausgiebiger Zugabenblock (übrigens unter anderem mit dem Nena-Cover "Leuchtturm) gehörte zum Konzert, so dass am Ende ein über zweistündige Show auf der Uhr standen und man nahtlos in die Afterhsowparty überrging.Solitary Experiments

Am nächsten Abend hieß es auf zu Runde Zwei im ausverkauften Haus! Die AND ONE-Member Joke Jay und Rick Schah als Moderatorenduo kündigten als Opener die Supergroup FUTURE LIED TO US an. Ein feiner Einstieg in das Event gelang mit der Ruhrpott-Future-Pop-Band und Tom als Sänger, des des Trios aus Soundtüftler Vasi Vallis (Frozen Plasma/NamNamBulu), Tom Lesczenski (SITD) und Krischan Wesenberg (Rotersand). Wer sie immer noch nicht kennt, holt euch das Album "Presence" und ihr wisst was ich meine.

Ihr bereits 30jähriges Jubiläum feiern BEBORN BETON, ebenfalls feinster tanzbarer Synthpop wurden von dem Trio abgeliefert und die Menge tanzte zu den allseits bekannten Stücken mit.
Sono Ein Stimmungsgarant sind SONO jederzeit. Dafür sorgt schon allein in vorderster Front Flummy Lennart A. Salomon, der als symphatischer Sänger zusätzlich gern zur Gitarre greift und die mit technoidem Einschlag versehene Tanzmusik von Florian Sikorski und Martin Weiland um eine weitere Facette bereicherte. Partystimmung auf Level 100, so übergaben sie an die Headliner. Das waren zum zweiten Male SOLITARY EXPERIMENTS: Sie schienen trotz des langen Vorabends bei voller Energie und hatten ein zum Vortrag stark differierendes Set am Start. Für volle Abwechslung war also wiederum für zwei Stunden voller Hits gesorgt. Somit waren an den zwei Tagen wirklich alle Fan-Favoriten vertreten. Eine schöne Geste in der Show: Ex-Mitglied Steve Graeber der immerhin 18 Jahre in der Band mitmischte, nahm für einen Song seinen früher angestammten Platz am Keyboard ein. Mit einem sechs Stücke umfassenden Zugabenblock und Pyro zum Finale beschloss man den offiziellen Teil und die Band begab sich mit Fans und (Ehren-)Gästen zur Party in die Verlängerung dieser rauchenden Nacht.
Das Event wurde mitgefilmt, ihr dürft euch also sich auf einen Nachfolger vom "In Motion (Live in Berlin)" freuen. SOLITARY EXPERIMENTS und ihr Team aus Helfern, und den Agenturen Epicentre Booking und Newado-Entertainment haben erfolgreich ein allen Beteiligten sicher noch lange erinnerungswürdiges, emotionsgeladenes Event auf die Beine gestellt.

25 Jahre Solitary Experiments - wir von HELL-ZONE sagen noch einmal herzlichen Glückwunsch und jetzt geht es erst richtig los! Konkret wird es als einer der nächsten Livetermine 2020 zum Beispiel auf die Festung Königstein zum Open Air-Auftritt gehen!

... alle Galerien der zwei Tage Berlin >>>>

Fotos: Helge Roewers - HR-pictures  

  • Solitary Experiments
  • Solitary Experiments
  • Solitary Experiments
  • Solitary Experiments
  • Solitary Experiments
  • Solitary Experiments
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Newsletter