FLAT AND BOOTS FESTIVAL 2018 - stompen mit DAF und DIE KRUPPS

Geschrieben von HELL-ZONE am . Veröffentlicht in Photoreports 2018

FLAT AND BOOTS FESTIVAL 2018

30.11. und 01.12.2018 im Felsenkeller Leipzig

Die EBM Elite Sandersleben und Electric Tremor Dessau luden zur gepflegten "Familien"-Party nach Leipzig ein und dies bereits zum 3. Mal. Als Location hat sich der mit einem gewissen Flair durchflutete historische Felsenkeller für das Electro-Event etabliert. 

Unsere Galerien zum FLAT AND BOOTS III >>>
Fotograf: Alex Jung

Bereits am Vorabend des Festivals gab es eine ordentliche WarmUp-Party, welche eigentlich einem ersten Festivaltag glich, denn schon da traten 4 Bands zum Stomp an: NORDARR, JÄGER 902, T.A.N.K. und A.D.A.C. 8286 ließen das Naumanns, den kleineren Saal im Felsenkeller, beben und wie zu erwarten zum absoluten Auftakt nach Maß werden.

Spark - Foto Alex Jung 2018Die Stunden nach dieser kurzen ersten Nacht wurden zum Richten der müden Knochen dringend zur Regenerierung benötigt, doch schon am frühen Abend ging es los zum Festival. Mit etwas Verzögerung starteten DIESEL DUDES, das Duo war eigens aus den USA eingeflogen und beeindruckte mit ihrem pumpenden EBM-Electropunk und ihrem unkonventionellen Auftreten gleichermaßen. Ihr Kickass-Beat oder wie sie es selbst nennen "Musclewave", animierte die Ersten zum ordentlich Stiefelaufwärmen bei einem Tänzchen. Den so ausgelegten Faden nahmen SPARK! gern auf. Das Duo ist auf dem "Familientreffen"-Event ein seit Jahren gern gesehener Bühnengast und wusste auch heute wieder den Pogo mit der Ladung schwedischen EBM im Publkum zu entfachen.
So in guter Stimmung sollte es eigentlich weiter gehen. Geladen waren UNDERVIEWER, also Patrick Codenys und Jean-Luc De Meyer mit ihrem Pre-FRONT 242-Projekt. Schon der Aufbau verzögerte sich zeitlich auffällig. Dann zum Beginn des Konzerts gab es weitere technische Probleme, welche das Duo dazu veranlassten, die Bühne nach nur wenigen Musiktakten gleich wieder und endgültig zu verlassen.

Das Ich - Foto Alex Jung 2018Die Kultband DAS ICH um Bruno Kramm und den zum Glück wiederauferstandenen charismatischen Stefan Ackermann machten die kurz aufkeimende Trübung der Stimmung dann wieder vollkommen wett. Die Klassiker aus den fast 30 Jahren zünden immer noch, das wurde eindrucksvoll verdeutlicht und die Spielzeit gefühlt auf jeden Fall zu kurz. Ohne Zugaben von der Bühne? Nein das ging natürlich nicht!

Mit Spannung erwartet wurden auch DIE KRUPPS. In der aktuellen Besetzung aus Ralf Dörper (Samples), Marcel Zürcher (Gitarre), Hendrik Thiesbrummel (Schlagzeug), Nils Finkeisen (Gitarre) und Mastermind Jurgen Engler enterten sie als Co-Headliner die Stage. Fronter Jurgen, der übrigens seit Jahren in einem Jungbrunnen zu baden scheint, trat energetisch wie jeher auf und gemeinsam mit den Fans wurden die Feierstimmung auf 100 Prozent hochgekocht. Bereits das Opener-Stück "Dawning Of Doom" brachte die Saal-Dielen unter dem Stiefeltanz zum Zittern, sass es allen im Saal eine helle Freude war. Viel zu schnell verging die Metal-Machine-Musik-Zeitreise bei denen Kultstücke wie "To The Hilt", "Bloddsuckers" und auch "Fatherland" und neuere Stücke wie "Robo Sapiens" oder "Nazis auf Speed" ebenso wie die Soli auf dem Kult-Stahlofon dazu gehörten.

DAF Foto Alex Jung 2018Die folgende Umbaubause nochmal für ein Bier und ein Korn genutzt und dann sind DAF plötzlich da. Nichts wie nach vorn und zack, mit "Verschwende deine Jugend" steckte man schon mitten drin im feinsten Pogo. Im Sommer hatten Gabi und Robert die Ehre vor einem Zehntausenderpublikum als Supportact von DM in Berlin zu performen. Sicher eine großartige Erfahrung, doch genau hier in die Clubs gehören diese Helden hin! Eine Flasche Wasser verteilte Gabi Delgado über den Köpfen des Publikums, die nächste nutzte er wie eh und je vollständig zur eigenen Körpererfrischung. "Guten Abend liebe Jungs und Mächen" und tief wird in die schöne DAF-Welt getaucht. "Der Mussolini", "Sato Sato", "Der Muskel", "Alle gegen Alle" und die Meute tanzt und tanzt als "Als wär's das letzte Mal". Ab geht es schließlich weit nach 1 Uhr in den gern gewährten Zugabenblock. Was für ein Event-Finale!

Unsere Galerien zum FLAT AND BOOTS III >>>

 

Newsletter