TORUL - das achte Studioalbum 'End Less Dreams' - Indie-Eletropop mit Anspruch

Geschrieben von Falk Scheuring am . Veröffentlicht in Musik-Check

TORUL - das achte Studioalbum 'End Less Dreams'

Am 17.02.2023 wird das neue Album der Band TORUL erscheinen. Von den Fans wird es mit Spannung erwartet. Wir haben es uns bereits ausgiebig reingezogen und möchten euch 'End Less Dreams' vorstellen.

Die Musik von TORUL kann als Indie-Eletropop beschrieben werden, der Elemente aus Synthie-Pop, EBM und Darkwave enthält. Ihr Album-Debut gab die Band um Gründer und Namensgeber Torul Torulsson im Jahr 2010. Seither ist viel passiert und die Bandhistory umfasst mittlerweile ganze sieben Studioalben. Nummer 8 steht in den Startlöchern und wird 13 Tracks beinhalten.

Wichtig finden wir, ist die Intension des Künstlers. Mastermind Torul gibt uns einen Einblick und beschreibt 'End Less Dreams' als ein für ihn sehr spezielles und sein bislang persönlichstes Album: „Die Corona- und Post-Corona-Phase hat mir aus vielen Gründen nicht besonders gut getan. Ich habe gekämpft und kämpfe immer noch darum, einen wahren inneren Frieden in mir zu finden. … All die Dinge, die ich ausdrücken und teilen musste, sind in dem Album enthalten. Und der Titel selbst enthält die Botschaft, sein Bestes zu geben und so wenig wie möglich zu verletzen, sich gegenseitig zuzuhören und etwas von seiner inneren Energie zu sammeln, um in Konflikten, die unvermeidlich sind, nach guten Ergebnissen zu suchen. Das Album taucht deshalb aber nicht in vollständiger Dunkelheit ab, sondern es ist immer noch voller Hoffnung und sein Zweck ist eher eine Reinigung, eine Therapie.“
Mastermind Torul ist sich sicher, dass es für viele von euch diese Zeiten ebenfalls nicht einfach war, also könnt ihr vielleicht selbst etwas Magie in den Liedern finden.

  • 'End Less Dreams' wurde geschrieben, produziert und arrangiert von Torul Torulsson.
  • Texte von Torul Torul Torulsson, mit Ausnahme der Texte auf 'Hero Material' von Maj Valerij.
  • Gemischt und gemastert von Torul Torulsson @ 808 Mastering.
  • Artwork von Maj Valerij.

TORUL (Torul Torulsson und Gesang Maj Valerij , Gitarre, Synthesizer Borut Dolenec und als Gast die Sängerin Mojca Zalar) nehmen uns Hörer sofort in ihren „Kosmos“ auf: Organisch, flächige Soundgefüge treffen auf die ausdrucksstarke, einfühlsame in die Sounds „eingebettete“ Stimme. Die Songs im ersten Teil vom Album zeichnen sich durch ihren dramatischen und atmosphärischen Klang aus und sie strahlen eine gewisse Ruhe aus. Erst zum Ende vom Album geht es in den Up-Tempo-Bereich. Grundsätzlich sind die Beats der meisten der 13 Songs tanzbar angelegt und liefern eine Vorahnung davon, dass diese bei Livekonzerten bestens funktionieren werden. TORUL kreieren eine sehr eigene Interpretation von Electrop-Pop. Easy Listening ist hier nicht angesagt, die Songs eröffnen sich nach dem zweiten und dritten Durchgang zu voller Größe. Tanzbar und energetisch, aber auch emotional und komplex kommt das Album „End Less Dreams“ daher.

Die Songs vom Album im Einzelnen:Torul - Band Promofoto

01 The Only Way
Perfekt als Einstieg in das Album mit einem traumhafte schönen Melodiebogen und verstärkt durch die Sängerin Mojca Zalar.

02 Now I Die Inside - Video: https://youtu.be/RqSfo2wbzWM
Die zweite Single-Vorauskopplung. Ein vor allem textlich sehr tiefgründiges, nachdenkliches Stück, gesungen von Torul. Musikalisch recht minimalistisch angelegt.

03 Hero Material - Video: https://youtu.be/kJpemD7N85M
Die dritte Vorauskopplung (Februar 2023). Maj steigt wieder ein, es wird tanzbar, dabei sehr melancholisch, begleitet von Mojca Zalar als Background-Sängerin. „I have to forget, I have to reset, I have to design, Something of mine“

04 Le replika
Weiter geht’s mit einer mitreißenden Symbiose aus Synth-Flächen und Gesang. Der Songtext ist in slowenisch geschrieben und handelt von einem sprichwörtlichen Blick in den Spiegel, einem schmerzenden Blick in die Vergangenheit.

05 Mnenje o vsem
Synth-Pop Sounds mit starkem 80er Touch. Dazu die wunderbare Stimme von Maj. Der Song ist in slowenischer und englischer Sprache verfasst und handelt von Beziehungsproblemen und dem einhergehenden Schmerz.

06 Falling Apart
Ein Lieblingssong vom Album. Der Song zieht uns unweigerlich in seinen Bann. Textlich handelt das Stück von der Erkenntnis und unausweichlichen Trennung einer Partnerschaft – „Es ist Zeit für mich, für dich. Es ist Zeit für mich, für dich. So long - ich gehe jetzt.“

07 Resonate - Video: https://youtu.be/Rt0Q7-Xs6SY
Schließt stilistisch nahtlos an Falling Apart an. - Ein Stück mit Hoffnung auf eine doch gemeinsame Zukunft und Zusammenhalt. Es war die erste Vorauskopplung.

08 Willing to Connect
Ein Song in ganz eigenem Stil, schwer einzuordnen und wandelt sich im Verlauf immer wieder wie ein Chamäleon. Spannend und speziell, bleibt im Kopf hängen.

09 Hello Hello
Ähnlich wie der Vorgänger ein sehr spezielles, experimentelles Stück und ein Hilferuf!

10 When I First Saw Her
Instrumentalstück – Minimalistisch verspielte Synth-Sound-Flächen.

11 Next Generation
Ein Stück, welches sich nach mehrmaligem Hördurchgang richtig eröffnet.

12 We Don’t Care
Diesen Song gab es schon zum NCN Festival 2022 live auf die Ohren und hat uns dort beeindruckt. Ein Rhythmus, bei dem man unweigerlich mit muss.
The time will come, when you vote for us! Vote for us, vote for us. Let’s pretend, that we care. That we care.

13 Loneliness 9000
Instrumental expermintelles Outro entlässt den Hörer und verleitet zum Neueinstieg mit Track 1.

Unsere Top-Favoriten auf dem Album: Falling Apart, Mnenje o vsem, Hero Material, Resonate, We Don’t Care

 

Mehr auf HELL-ZONE:

TORUL - die slowenische Indie-Pop Band kündigt zwei Song-Premieren und für 2023 ein Studioalbum an

TORUL - die Indie-Popband gibt weitere Details zum neuen Album End Less Dreams bekannt

Resonate, single / 24.09.2021
Now I Die Inside, single / 13.1.2023
Hero Material, single / 3.2.2023
End Less Dreams, album / 17.2.2023

Mo Di Mi Do Fr Sa So
11
Datum : 11.07.2024
12
Datum : 12.07.2024
13
Datum : 13.07.2024
14
Datum : 14.07.2024
19
Datum : 19.07.2024
20
Datum : 20.07.2024